fbpx

MLM: Spielwiese für Narzissten?

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on print
Print

Einige Network Marketing Profis sind wahre Künstler, wenn es darum geht, die Menschen in ihrem Umfeld für sich und ihre Produkte zu begeistern. Sie haben eine unglaubliche Präsenz und die Fähigkeit, uns sofort mit zu reißen. Ein paar von ihnen haben allerdings auch eine andere, teils gefährliche Besonderheit: Sie sind Narzissten oder narzisstische Persönlichkeiten. Sie nutzen ihre „Gabe“, um zumindest kurz- und mittelfristig noch erfolgreicher zu sein als andere im (Vertriebs)Umfeld.

Aus der Alltagspsychologie versteht man unter Narzissmus auch „Selbstverliebtheit“ und „Selbstbewunderung“ eines Menschen. Ein Narzisst nimmt sich selbst wichtiger und wertvoller als seine Mitmenschen – ja, sogar wichtiger als die eigene Familie. Ein Narzisst hat einen sehr ausbeutenden Charakter. Er sieht weder den eigenen Partner im Privatleben noch Geschäftspartner oder Teammitglieder und schon gar nicht Mitarbeiter als ebenbürtig an. Er fühlt sich ständig überlegen. Die Menschen in seinem Umfeld dienen ausschließlich, um ihn in seiner Großartigkeit zu bestätigen.

Die narzisstische Persönlichkeit hingegen beschreibt eine psychische Störung, die sich durch Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, mangelnde oder fehlende Empathie und dem gesteigerten Verlangen nach Anerkennung auszeichnet. Diese Persönlichkeiten lieben es im Mittelpunkt zu stehen. Sie versuchen stets zu imponieren und Bewunderung zu ernten, während sie nahezu unfähig sind, anderen Menschen Mitgefühl oder Wärme zu geben. Narzisstische Persönlichkeiten weisen deutliche Probleme bei der Anpassung an ihre Lebensumstände und ihr Lebensumfeld auf. Pathologischer Narzissmus zeigt sich in seiner gesteigerten Form auch durch ständiges Prahlen bis hin zur Hochstapelei.

Ich persönlich habe bereits Erfahrungen mit beiden Gattungen gemacht und innerhalb des Network Marketing festgestellt, dass beide in der Regel relativ einfach zu erkennen sind – sofern man weiß, worauf man achten muss.

Elke Höller

Stelle dir folgende Szene vor:

Dich hat ein Bekannter angesprochen, einem Termin mit ihm zu zustimmen, damit er dir von seinem neuen Business erzählen und dir eine Zusammenarbeit vorschlagen kann. Da du ohnehin neben deinem Hauptberuf etwas machen und dir ein zweites Standbein aufbauen möchtest, bist du aufgeschlossen und stimmst dem Treffen zu. Ihr verabredet euch in einem netten Cafè. Dein Bekannter kommt etwas zu spät, aber alleine durch sein Auftreten, wirkt er extrem professionell auf dich. Noch nicht richtig „Hallo“ gesagt, fällt er dir ins Wort und erklärt, wie gestresst er ist und, dass er aufgrund eines anderen, sehr erfolgreichen Termins leider etwas zu spät dran ist. Während des gesamten Gesprächs fällt dir auf, dass dein Gegenüber sehr viel von sich erzählt, seinen Erfolgen und, dass er ständig unterwegs ist. Er erzählt von großartigen Terminen, durch die er sehr gute Geschäftspartner gewonnen hat. Dazwischen schweift er mit seinem Blick immer wieder ab und vermittelt den Eindruck als wäre er unter Strom und very busy. Dann erzählt er, wie schnell ihm durch diese Geschäftspartner der Aufstieg in die höchsten Gehaltsstufen seines Unternehmens gelungen wäre und wie viel er verdient. Er erzählt und erzählt, während du zuhörst und merkst, dass du langsam Rückenschmerzen bekommst.

Stopp.

Wenn man sich selbst und ein Gespräch mit einem vermeintlichen Narzissten oder einer narzisstischen Persönlichkeit genau beobachtet, wird man schnell feststellen, dass man in deren Anwesenheit relativ bald ermüdet. Beide Persönlichkeitstypen sind kräftezerrend und erschöpfend. Sie gelten für mich als regelrechte Energievampire. Sie sprechen sehr viel, meist über sich selbst, lassen dich kaum zu Wort kommen und, wenn doch, übernehmen sie deine Inhalte, verpacken sie in einer ihrer Stories und geben dir zu verstehen, dass sie dasselbe erlebt hätten, wie du. Sie sprechen über ihren Job und ihre Erfolge, sie prahlen mit all den Dingen, die sie (angeblich) erreicht haben oder besitzen und finden aufgrund einer für mich faszinierenden Fähigkeit die Knöpfe an ihrem Gegenüber, die sie drücken müssen, um sie schnellstmöglich manipulieren zu können.

Diese Personen haben die Fähigkeit andere Menschen innerhalb weniger Sekunden zu scannen und wissen sofort, mit welchen Worten, welchen Geschichten oder welchen Visionen und Zielsetzungen, sie einen anderen in den Bann ziehen und für ihre Zwecke begeistern oder regelrecht ausnutzen können. Dies kann für einen Newcomer im Network Marketing sehr schmerzhaft sein – besonders dann, wenn dies mit höheren Investitionen verbunden ist.

Das Beuteschema des Narzissten

Wer glaubt, dass Narzissten oder narzisstische Persönlichkeiten schwache Menschen als deren „Opfer“ auswählen, liegt völlig falsch. Besonders starke, erfolgreiche, charismatische, sehr feinfühlige oder empathische Menschen, die meist in Top-Führungspositionen und mit beiden Beinen im Leben stehen oder hohes Führungspotenzial besitzen, sind ihre Opfer. Narzissten und narzisstische Persönlichkeiten sind Menschen, die von der Stärke und der positiven Energie solch feinfühliger Menschen leben, deren Energie aussaugen und für die eigenen Zwecke (aus)nutzen. Im Network Marketing gibt es, wie in jeder anderen Branche und natürlich auch im Privatleben, solch toxische Menschen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Gattung Mensch im Network Marketing gerne Floskeln verwendet, wodurch man sich als Newcomer sofort verstanden und gut aufgehoben fühlt. So hört man gerne „Ich will, dass du Geld verdienst und die Karriereleiter nach oben kletterst.“, „Schau mal auf dich und nicht immer auf andere.“, „Ich will, dass du Geld verdienst, denn ich verdiene sowie so – mit oder ohne dich.“, uvm. Sie zeigen persönliches Interesse am Erfolg des Newcomers, stellen dabei ihr (geheucheltes) Interesse zur Schau, aber geben gleichzeitig zu verstehen, dass sie auf dich nicht angewiesen sind, denn: Wenn du nicht willst, wartet schon der nächste Termin auf sie. Zuckerbrot und Peitsche! Frei nach dem Motto: „Gaukle dem neuen Mitglied in deinem Team Interesse und Unterstützung vor, aber zeig Eier und gib ihm gleichzeitig zu verstehen, dass du auf ihn eigentlich nicht angewiesen bist.“ Diese Menschen sind hervorragende Blender, aber das Tragische daran ist: Sie glauben ihre eigenen (Lügen)Geschichten. Sie sind dermaßen überzeugend, weil sie ihre Lügen verinnerlicht haben. Durch das „Ich will dich in meinem Team“ und „Ich brauche dich nicht“ bekommt der Newcomer schnell das Gefühl, unbedingt dabei sein zu wollen.

Elke Höller

Menschen wie diese – Narzissten oder narzisstische Persönlichkeiten – schaden der Branche sehr. Sie sind der Grund dafür, warum seriöse Geschäftspartner, die du auf dein Network Marketing ansprichst, immer mit Skepsis oder einer negativen Grundeinstellung zu einem Ersttermin kommen.

Ein echter Network Marketing Profi muss kein Interesse heucheln. Er entscheidet sich ganz klar für einen Termin mit dir – er widmet seinem neuen Geschäftspartner seine Zeit und sein Gehör – und erklärt sich bereit, gemeinsam mit dir den Weg zu gehen. Er ist bereit dich zu unterstützen, dir sein Know-how zu geben und aus seinen Erfahrungen zu lernen. Und er wird dich auch darauf hinweisen, dass der Weg steinig und beschwerlich ist, du hart arbeiten und einige Entbehrungen in Kauf nehmen musst, aber auch, dass du erfolgreich werden kannst, wenn du es willst und durchhältst. Er verspricht dir keine Tausende Euro pro Tag. Er sagt dir, dass du einige Male fallen wirst, bevor du dein Ziel erreicht hast, aber dass er ständig an deiner Seite ist – so lange bis du selbst an einem Punkt angelangt bist, an dem du seine Unterstützung nicht mehr benötigst.

Fazit: Sei vorsichtig und gehe mit offenen Augen und Ohren in ein Gespräch – egal, ob im Network Marketing oder jedem anderen Business. Narzissten und narzisstische Persönlichkeiten gibt es in allen Gesellschaftsschichten, jeder Branche und jedem Bereich deines Lebens. Besinne dich, höre genau hin, beobachte gut und lasse dir für deine Entscheidungen genügend Zeit.

Ein echter Network Marketing Profi wird dankbar sein, wenn du deine Entscheidung für und mit ihm zu arbeiten, gut überlegt und wohlbesonnen getroffen hast. Denn so weiß er, dass du es wirklich willst. Und du weißt, dass du nicht überstürzt oder aus Euphorie entschieden hast. Du entscheidest dich für einen Weg, der wie in jeder anderen Branche der Selbständigkeit, ein steiniger und auch erfolgreicher Weg sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More Posts

The Mind
is the Limit

Arnold Schwarzenegger

Online-Marketing
leicht gemacht

mit Marta Baranowski
Watch Now

Mario Oreggia

Wie du das Mittelfeld im Network Marketing durchbrichst und finanzielle Freiheit erreichst
Vertrieb

NOW AVAILABLE: Hörbuch

Ab 15. Jänner exklusiv & nur hier für kurze Zeit im Jahresabo kostenlos inkludiert.
Vertrieb

Abonniere unseren NEWSletter!

Die besten Nachrichten für dein E-Mail Postfach

Mit der kostenlosen Anmeldung zum Newsletter bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe und dieser zustimme.

login now

NOCH KEIN ABO?