fbpx

Ingo Hofmann

CEO Ingo Hofmann – Ein Leader auf Augenhöhe

Wenn man zu einem Ersttermin mit dem Pressesprecher des Vorstandes der ältesten Versicherung Österreichs geht, sollte man meinen, dass man „nur“ über die Chefetage spricht, aber sie nicht hautnah erlebt. Nicht so, wenn es sich um die Merkur Versicherung handelt, denn hier ist alles anders. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt und das sogar auf höchster Führungsebene, wie meine Begegnung mit dem Vorstandsvorsitzenden Ingo Hofmann beweist.

CEO Ingo Hofmann ist eine erstaunliche Kombination aus physischer Präsenz und empathischer Menschlichkeit, der Neugierde für die Menschen in seinem Umfeld, aber auch die Branche und das Leben selbst mit sich bringt. Diese Neugierde scheint ihn in seinem täglichen Tun zu beflügeln und bestärkt das gesamte Unternehmen darin, Mut und Innovationskraft zu leben.

Der Optimismus-Stratege: Ingo Hofmann und die Renaissance der Versicherungsbranche

In einer Zeit, in der sich viele vor der Zukunft fürchten und die Gegenwart als ungewiss erleben, tritt Ingo Hofmann, CEO der Merkur Versicherung AG, in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender mit Zuversicht hervor. Er führte gemeinsam mit Vorstandsmitglied Markus Spellmeyer, Vorstandsdirektor Christian Kladiva und CFO Andreas Gaugg das Unternehmen durch turbulente Zeiten bis hin zu solidem Wachstum und hat unkonventionelle Ansätze in die Branche eingebracht, die zeigen, dass Versicherung weit mehr sein kann als nur ein Sicherheitsnetz für den schlimmsten Fall. Dies spiegelt auch die Zentrale des Versicherungsunternehmens in der Conrad-von-Hötzendorf Straße in Graz wider.

Geboren am 29. Januar 1970, hat Ingo Hofmann sich über die Jahre eine beeindruckende Karriere erarbeitet. Als studierter Versicherungsfachwirt mit der Liebe zum Handwerk hat er sich durch verschiedene renommierte Unternehmen wie D.A.S., Volkswohl Bund-Lebensversicherung, Die Bayerische, Gothaer und Ergo navigiert, bevor er Anfang 2020 die Leitung der Merkur Versicherung übernahm. Dies ist ein Unternehmen mit einer nunmehr 225-jährigen Geschichte, das die Menschen und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt—eine Philosophie, die der Vorstandsvorsitzende unter dem Motto „Wir versichern das Wunder Mensch“ voll und ganz verkörpert.

Neben seiner professionellen Erfahrung bringt Ingo Hofmann auch eine Reihe persönlicher Eigenschaften und Interessen in seine Rolle als CEO ein. Verheiratet und als Vater zweier erwachsener Kinder ist sein Familienleben reich und erfüllt. Ergänzt wird dies durch seine zwei geliebten Hunde. Er ist ein Mann der Kommunikation und des Geschmacks, der Marillenknödel als sein Lieblingsessen und Falco zu seiner Lieblingsmusik zählt. Seit es die Führungspersönlichkeit beruflich nach Österreich gezogen hat, wurde die Südsteiermark mit all seinen idyllischen Weinbergen und beschaulichen Buschenschänken zum Lieblingsplatz und generativer Ankerpunkt des gebürtigen Ruhrländers.

Was Ingo Hofmann besonders ausmacht, sind seine Werte und Prinzipien. Ehrlichkeit, Eigenständigkeit und Mut stehen bei ihm hoch im Kurs. Diese Werte lebt er auch in seiner Führungsweise, die er selbst als „auf Augenhöhe“ beschreibt. Er setzt sich bedingungslos für die Freiheit in allen ihren Facetten ein.

Strategische Innovationen und Investitionen

Unter der Leitung von Ingo Hofmann hat die Merkur Versicherung weitreichende Schritte unternommen, um ihr Portfolio zu diversifizieren. Dies schließt traditionelle Versicherungsprodukte ein, aber auch ein Investment in das österreichweite Bestattungsunternehmen Benu und die Übernahme des Thermenresorts Loipersdorf zur Förderung der Gesundheitsvorsorge. „Es ist eine umfassende Personenversicherung, die wir anstreben. Wir wollen den Menschen in all seinen Facetten absichern, vom gesundheitlichen Wohlstand bis hin zur letzten Ruhe“, erklärt Ingo Hofmann.

„Zuversicht als Urkraft unseres Lebens“

Ingo Hofmann betrachtet Zuversicht nicht nur als persönliche Philosophie, sondern als unternehmerische Strategie. Im Interview betonte er, dass Zuversicht ihn dazu verleitet, Dinge in Bewegung zu setzen: „Ängstlichkeit ist für mich weder im privaten noch im beruflichen Umfeld eine Option. Entweder man sucht nach Auswegen und wird kreativ. Oder man weiß sich nicht zu helfen und resigniert.“ Dieser Fokus auf aktive Problemlösung hat sich bezahlt ge…

Den ganzen Artikel findest du in der 1. Ausgabe unseres Magazins: The NETucator-Magazine (DE/EN)

Merkur Versicherung AG:

Abonniere unseren NEWSletter!

Die besten Nachrichten für dein E-Mail Postfach

Mit der kostenlosen Anmeldung zum Newsletter bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe und dieser zustimme.

login now

NOCH KEIN ABO?